Logo der Universität Wien
You are here:>University of Vienna >Faculty of Philological and Cultural Studies>Department of East Asian Studies>Vienna Center for Taiwan Studies

Freda Fiala: Kulturvermittlung in Taiwan – Das "Performing Art Center" als transgenerationales Modell?

Der Vortrag reflektiert auf die Frage, wie öffentliche Kulturinstitutionen in Taiwan unterschiedliche Generationen als ihre Zielgruppen adressieren. Dabei wird sich die Argumentation an zwei Bespielen, dem Taipei Performing Art Center (TPAC) und dem National Kaohsiung Center for the Arts (Weiwuying) orientieren. Mit der Eröffnung des TPAC 2021 verfügt Taiwan über neue und bemerkenswert innovative Möglichkeiten zur Präsentation der darstellenden Künste. Weiters setzt die auffällige Architektur ein starkes Zeichen mitten im Stadtraum und soll den Menschen offen stehen: BesucherInnen können ganztägig und auch abseits programmierter Veranstaltungen die Räumlichkeiten besuchen. Das Konzept suggeriert Affinität zur Partizipation und institutionelle Niederschwelligkeit. Erst 2018 eröffnete in der südlichen Hafenstadt Kaohsiung das ‘Weiwuying’, ein ähnlich konzipiertes Kulturzentrum, welches mit seinen Publikumskapazitäten zu den größten "Performing Arts Centers" in Asien zählt. Auch das Weiwuying setzt auf ein zur breiten Öffentlichkeit hin ausgerichtetes Programm. Angesichts sinkenden Studienabschlüsse im Bereich der Künste und der Geisteswissenschaften in Taiwan ist die Errichtung dieser neuen Institutionen bemerkenswert ambitioniert. Insbesondere soll daher dem Programm für Kinder und Jugendliche Beachtung geschenkt werden: Wie wenden sich die "Performing Art Centers" den jungen, technologie-affinen Generationen zu? Geht man davon aus, dass es sich bei Kindern und Jugendlichen um das Kulturpublikum, bzw. die KulturmacherInnen "von morgen" handelt, steht hier die Frage im Zentrum, wie sich deren Aufmerksamkeit nachhaltig gewinnen lässt. In diesem Zusammenhang wird weiters diskutiert, ob und welche Formen demokratischer Öffentlichkeit, im Sinne einer "erweiterten" bürgerlichen Öffentlichkeit, in kulturellen Institutionen in Taiwan angestrebt werden

Freda Fiala ist Doktorandin an der Universität Wien. Sie studierte Theater- Film- und Medienwissenschaft und Sinologie in Wien, Berlin, Hong Kong und Taipei. Als Stipendiatin der ÖAW beschäftigt sie sich in ihrer Forschung mit Theater- und Performancekulturen in Ostasien, interkulturellen Inszenierungsformen, sowie den darstellenden Künsten als Mittel und Methode internationaler Kulturbeziehungen.

 

Ankündigung

 

Hier finden Sie die Aufzeichnung des Vortrags bzw. die Präsentation:

Aufzeichnung

Präsentation

 

 

Vienna Center for Taiwan Studies

Department of East Asian Studies
University of Vienna
AAKH-Campus, Hof 2, Entrance 2.3
Spitalgasse 2
1090 Vienna Austria

Contact: Astrid Lipinsky
T: +43-1-4277-43844
University of Vienna | Universitätsring 1 | 1010 Vienna | T +43-1-4277-0
Lastupdate: 26.08.2020 - 17:49